Heute ist Nikolaustag

Na, war heute etwas in euren Stiefeln? Außer euren Füßen?

Woher der Brauch mit den Stiefeln kommt weiß ich nicht. Das könnte natürlich wieder so eine Erfindung der Süßwarenindustrie sein. Wenn ihr etwas darüber wisst, last es mich gerne wissen.

Der 6. Dezember ist der Gedenktag an Bischof Nikolaus von Myra, dessen Todestag der 5. Dezember ist. Das genaue Sterbejahr ist nicht bekannt.

Nikolaus von Myra half den Armen und Kranken und ist einer der Bekanntesten Heiligen der östlichen und christlichen Kirche.

Advertisements

Da und doch nicht da …

… oder so in etwa 😀 

Ich bin oft auf WordPress.com.

Auch wenn ich nicht immer eigene Beiträge veröffentliche, bin ich doch oft hier. Denn oft komme ich einfach um eure Beiträge zu lesen. Zum Beispiel, wenn ich selbst nicht viel zu berichten habe, was interessant für meine Leser und Leserinnen ist.

Auf WordPress gibt es ja wirklich einige sehr gute Autoren und Blogger mit vielen guten Seiten und Beiträgen.

Ob meine dazu gehört. 😉 ? Ich weiß ja nicht 😀

 

 

Welt-Aids-Tag.

Eigentlich unglaublich, dass die Menschen noch immer so wenig über diese Krankheit wissen und die Betroffenen oftmals ausgrenzen.

Mit HIV ist es wie mit anderen Krankheiten auch. Man muss das Eine oder Andere beachten um das Risiko einer Ansteckung zu minimieren.

Ausgrenzung wäre eine Möglichkeit, aber eine sehr Ungerechte. Man kann sich mit einem HIV-Infizierten unterhalten und ihm auch die Hand geben. Mit ihm Ausflüge machen und viele anderen Dinge auch. Ja, man kann mit ihm/ihr eine relativ normale Freundschaft haben.

Wo wir verunsichert sind, können wir uns informieren. Und ich glaube, dass uns eine Freundschaft zu einem netten Menschen, diese kleine Mühe wert ist. Natürlich nur, wenn uns der Mensch wichtig ist und nicht nur unsere Angst vor der Krankheit.

Nein, ich bin nicht infiziert und kenne in meinem Bekanntenkreis auch niemanden. Aber, ich denke, würde ich jemanden kennen lernen, würde ich ihn vielleicht einfach mal fragen, worauf ich achten sollte um eine Ansteckung zu vermeiden. Ansonsten würde ich die Person einfach behandeln, wie jeden anderen auch. Vielleicht mit kleinen Ausnahmen. Da würde ich bei der einen oder anderen Aktivität fragen, ob die Person durch seine Krankheit beeinträchtigt sein könnte.

Allerdings würde ich das auch Freunde und Bekannte Fragen, die eine andere Krankheit haben.

Die ersten Weihnachtsmärkte haben eröffnet.

Bereits gestern öffnete z.B. der Weihnachtsmarkt in Heidelberg. Heute folgte nun unter anderem der ‚Christkindlesmarkt‘ in Karlsruhe. Nun, nach einigen Jahren, auch wieder auf dem Karlsruher Marktplatz. Dort ist er eher übersichtlich, da recht klein. Aber denoch mit sehr schönen Ständen.

Das große Christkindlesmarkt findet, so wie in den vergangenen Jahren wieder auf dem Friedrichsplatz statt. Nur wenige Schritte vom Landesmuseum für Naturkunde. Die Hauptattraktion, nicht nur für die lieben Kleinen, ist der Fliegende Weihnachtsmann, der 2 mal Täglich über den Markt fliegt.

Bei der KatholischenStadtkirche St. Stephan findet das Kinderland statt. Mit kleiner Eisenbahn und verschiedenen Märchenbuden und Ständen mit Gaumenfreuden.

Das Kinderland ist nur wenige Schritte vom Markt auf dem Friedrichsplatz entfernt. So lässt sich ein Besuch beim flegenden Weihnachtsmann und ein Besuch im Kinderland sehr gut kombinieren.

Am morgigen Mittwoch öffnet  dann auch der Stuttgarter Weihnachtsmarkt, Der der Größte in Baden-Württemberg sein soll.

In dieser Woche gleicht sich auch das Wetter den Märkten an. Es soll winterlich werden und in den Höhenlagen auch wieder schneien. Dann schmecken auch Glühwein und Kinder-Punch richtig gut.

Kommt es doch noch zu einer GroKo?

Ganz abgeneigt ist man bei der SPD ja nicht mehr. Und nach der gescheiterten Jamaika-Sondierung vielleicht das Einzige Bündnis, will man eine Neuwahl verhindern.

Aber, mal ehrlich, hatten viele von uns nicht genug von schwarz/rot? Und jetzt soll dieses Bündnis die Lösung sein?

Also, ich persönlich bin nicht begeistert von einer GroKo. Vor allem nicht, wenn das Ergebnis 4 weitere Jahre im alten Trott, bedeutet. Die hohen Gewinne der AfD zeigen doch, dass die GroKo das Volk nicht mehr erreicht. Wenn Sie das überhaupt mal getan hat.

Klar, 87% haben nicht die AfD gewählt, aber das bedeutet nicht, dass nur 13% unzufrieden sind. Es bedeutet nur, dass viele Unzufriedene der AfD die Stimme gegeben haben. Nicht jeder, der von der GroKo vergessen wurde, wählt rechts.

Ist die FDP an Scheitern des Jamaika-Bündnis schuld? Viele sehen es ja so. Aber, vielleicht war die FDP auch nur ehrlich genug, um zuzugeben, dass man mit einem Jamaika-Bündnis nicht die stabile Regierung bieten kann, die sich die Bürger wünschen. Die anderen Parteien wollten so lange verhandeln, bis es den kleinsten gemeinsamen Nenner gibt.

Dann, gibt es noch die Möglichkeit einer Minderheitsregierung. Mir persönlich gefällt der Gedanke. Der Kanzlerin nicht.

Sicher, eine Minderheitsregierung ist schwierig. Man muss immer wieder wechselnde Mehrheiten suchen und ist auf Stimmen der Opposition angewiesen. Aber dadurch könnten die Ergebnisse näher am Volk sein. Als es der Fall ist, wenn eine GroKo alles durchdrücken kann. Nicht, was die Bürger wollen, sondern die Wirtschaft und die Lobbyisten.

Vielleicht wäre auch eine Minderheitsregierung ohne eine Kanzlerin Merkel eine Möglichkeit. 😉 Wenn Sie keine Minderheitsregierung möchte, muss Sie ja nicht Teil davon sein.

Eine Erfolgreiche Woche.

Ich habe zwar nicht die Welt gerettet, oder eine passende Regierung gefunden, aber …

… erfolgreich war die 47. Kalenderwoche doch irgendwie. Auch wenn die Erfolge nicht ganz so groß sind.

Nun ja, zunächst muss ich erwähnen, dass ich ein wenig Höhenangst habe. Nicht so sehr, dass ich in Panik gerate. Aber etwas weiche Kniee bekomme ich schon wenn ich mehrere Meter rauf muss.

In dieser Woche blieb es nicht aus, dass ich einige Meter auf eine Leiter musste und somit die Angst überwinden musste. Keine Heldentat, aber ich habe es geschafft.

Vor ein paar Tagen erwähnte ich in einem Beitrag, dass ich begonnen haben, das Tippen mit 10 Fingern zu erlernen. Damit bin ich noch am Anfang und es wird sicher noch eine ganze Zeit brauchen, bis ich darin gut bin. Oder wenigstens einigermaßen gut.

Gestern bin ich zum ersten mal bei über 100 Anschläge in der Minute gewesen. Ganz fehlerfrei war es nicht. Aber wenigstens zu etwa 96%.

Zugegeben, bei der nächsten Lektion habe ich noch etwas Schwierigkeiten. Aber mit üben wird es sicher einfacher werden. So ist es ja oft im Leben. 😉

Es sind in dieser Woche noch andere kleinere Erfolge gewesen, die ich aber nicht alle aufzählen werde.

Der morgige Tag wird etwas stressiger werden. Ich hoffe, dass mir keine Fehler unterlaufen. Und wenn doch, dass ich es rechtzeitig merke. Wenn ich bedenke, dass ich am Anfang dieser Woche dachte, dass es eine harte und stressige Woche wird, ist sie bis jetzt wirklich gut verlaufen. Und, auch, wenn der Tag morgen stressig wird, kann ich mit meiner Woche zufrieden sein. Ich meine, 1 stressiger Tag in einer 5 Tage Woche, da kann man doch von einer recht guten Woche sprechen.